Wie gehen Sie mit der destruktiven Trennungsangst Ihres Hundes um?

Informationen darüber, wie Sie die Angst vor einer schnellen Trennung Ihres Hundes lindern können.

Hunde verhalten sich schlecht, wenn sie Trennungsangst haben. Einige dieser Fehler können für Hunde oder sogar Personen in ihrer Umgebung schädlich und gefährlich sein.

Dieser Fehler tritt häufig in Abwesenheit des Eigentümers über einen längeren Zeitraum auf. Für die Gesundheit und den Schutz von Hunden müssen sie für den Umgang mit langfristiger Trennung geschult werden.

Hier sind einige Dinge, die Sie tun können, um Ihre Angst vor der Trennung von Hunden zu lindern:

1. Bereiten Sie sich vor und verabschieden Sie sich vom Hund. Dadurch wird der Hund regelmäßig so eingestellt, dass er alleine ausgesetzt und von seinem Besitzer getrennt wird.

2. Wenn Sie einen Hund verlassen, halten Sie ihn eintönig und einfach, so wie es das Bleiben einfach macht. Ziehen und dramatisieren Sie Ihre Trennung nicht, da dies die Angst vor der Trennung beim Hund vervielfacht. Sie sind soziale Tiere und können spüren, dass Sie nicht bereit sind, sie zu verlassen.

3. Stellen Sie Ihrem Hund viele Dinge zur Verfügung, mit denen er beschäftigt sein muss, z. B. Kauspielzeug, Bälle, Leckereien usw.

4. regelmäßige Spielzeit haben; Dies ist die Zeit, in der Sie Ihrem Hund Ihre ganze Aufmerksamkeit schenken können. Dies ist nützlich, um Langeweile und Angstzustände bei Ihrem Hund zu überwinden.

5. Wenn Sie Ihrem Hund viel Bewegung bieten, können Sie die Trennungsangst überwinden, da die Übung ihm eine gute Pause verschafft, wenn Sie nicht bei ihm sind.

6. Wenn Ihr Hund noch ein Welpe ist, ist es sehr wichtig, ihn mit der Isolation vertraut zu machen. Dies kann mit einer Trainingskiste erfolgen.

7. In komplizierteren Fällen ist es wichtig, dass der Besitzer den Hund über einen längeren Zeitraum nicht beachtet. Dies verringert die Abhängigkeit des Hundes von seinem Besitzer.

8. Obwohl Rezepte nicht empfohlen werden, können sie manchmal verwendet werden, um die Angst bei Hunden zu verringern.

9. Offensichtlich ist das letzte und effektivste Mittel, um Ihrem Hund zu helfen, die Angst vor einer gefährlichen und sehr zerstörerischen Trennung zu überwinden, ihn auf die richtige Weise zu trainieren.

Dort haben Sie jetzt 9 Möglichkeiten, um mit der Trennungsangst Ihres Hundes umzugehen.

Denken Sie daran, dass das Wohlbefinden Ihres Hundes und Ihrer Lieben gefährdet ist und Sie denken sollten, dass Sie die Verhaltensprobleme Ihres Hundes nicht bewältigen können. Wenden Sie sich an einen Fachmann. Es ist besser, dies so früh wie möglich zu tun, bevor Sie aufgrund von Verhaltensproblemen Ihres Hundes unnötigen Verletzungen oder sogar einer unerwünschten Klage ausgesetzt sind.